Injetak® Zystoskopie-nadeln

Zystoskopie-nadeln mit verstellbarer spitzenlänge für präzise injektionen in die blasenwand.

Injetak® Zystoskopie-nadeln

- Überblick

injeTAK® Nadeln mit verstellbarer Spitze sind speziell für Zystoskopie-Injektionen in die Blasenwand gegen überaktive Blase (ÜAB) und neurogene Detrusorüberaktivität (NDÜ) bestimmt.

injeTAK® ist die einzige Injektionsnadel mit spezieller Tiefenkontrolle für mehr Genauigkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit.


Manche LABORIE-Produkte sind unter Umständen in bestimmten Regionen nicht erhältlich.

Bitte kontaktieren Sie den für Sie zuständigen LABORIE-Vertriebsmitarbeiter vor Ort, um mehr über die bei Ihnen erhältlichen Produkte zu erfahren.

+ Vorteile

Unübertroffene Behandlung und Sicherheit der Patienten:

  • Der Durchmesser von 23 Gauge und das integrierte Design machen die Nadel zu einer der schärfsten Nadeln im Markt.
  • Der scharfe Schliff reduziert den Schmerz und minimiert das Risiko unerwünschter Ereignisse nach der Operation.
  • Die schwarze Indikatorspitze sorgt für visuelle Gewebenähe für akkurate Platzierung, sichere Penetrierung und gezielte Punktionstiefe

Optimierte Verstellbarkeit:

  • Die retrahierbare Nadel schützt die Nadelspitze und das Zystoskop.
  • Die Nadelspitze kann je nach Dicke der Blasenwand auf 0, 2, 3, 4 und 5 mm eingestellt werden.
  • Einstellbarkeit zur Optimierung der Spitzenlänge für Schnelligkeit, Sicherheit und Genauigkeit (2 mm per PI des RX-Herstellers).

Nadel mit kleinem Profil

  • Aufgrund ihrer Größe von 4,8 F zählt die Nadel zu den besten Zystoskopie-Nadeln auf dem Markt.
  • Mit ihrem kleinen Profil ist sie mit allen Endoskopen kompatibel, auch mit solchen, die in der Pädiatrie zur Anwendung kommen.
  • injeTAK erfordert keine Einführschleuse.

Ergonomisches Design

  • Einfache Anpassbarkeit zur Verwendung mit starren und flexiblen Zystoskopen.
  • Ermöglicht die einhändige Bedienung.

+ Spezifkationen

Verfahrenstyp: Einwegnadel für Zystoskopie-Injektionen in die Blasenwand

Verstellbare Tiefenpenetration:

0 mm – Nadel ist retrahiert zum Schutz der Nadelspitze und des Zystoskops

2 mm – Injektion in die Blasenkuppe

3 – 4 mm – Injektion in die seitliche Blase

5 mm – Injektion in die Prostata oder den Blasenboden

+ Klinische informationen

Zystoskopie-Injektionen sind ein minimal invasives Verfahren zur Verabreichung von Botox® in die Blasenwand zur Behandlung einer überaktiven Blase (ÜAB) und einer neurogenen Detrusorüberaktivität (NDÜ).

Bei der Behandlung eines Patienten mit Botox gegen ÜAB verwendet der Operateur ein kleines Teleskop, ein so genanntes Zystoskop, um in die Blase hinein sehen zu können, und injiziert in der Regel 100 Einheiten (10 ml) in 20 Injektionen mit je 0,5 ml in den Detrusor. Der gesamte Vorgang dauert ungefähr 20 Minuten. Je nach Empfehlung des Operateurs kann das Verfahren unter Lokal- oder Vollnarkose durchgeführt werden.

Siehe: BOTOX® bei ÜAB — Dosierung und Verabreichung

Es ist ein besonderes Anliegen von LABORIE, Patienten mit Erkrankungen des Beckenbodens durch innovative Diagnostik- und Behandlungsoptionen Freiheit und Würde zu geben. Wir arbeiten mit führenden klinischen Wissenschaftlern und Hochschulen vor Ort zusammen, um das neueste Wissen in die Produktentwicklung einfließen zu lassen und unsere Produkte mit modernster Technik auszustatten, ohne dabei die praktischen Gesichtspunkte einer typischen Beckenbodenklinik außer Acht zu lassen.


Möchten sie mehr über unser Injetak® Zystoskopie-nadeln erfahren?