CONTImove® S

Kombinierte elektrische stimulation zur behandlung von stress-, drang-, misch- und stuhlinkontinenz.

CONTImove® S

- Überblick

CONTImove S ist ein kombiniertes System zur elektrischen Stimulation mit Biofeedback zur Behandlung von Beckenbodenspastik und Stress-, Drang-, Misch- und Stuhlinkontinenz zu Hause.


Manche LABORIE-Produkte sind unter Umständen in bestimmten Regionen nicht erhältlich.

Bitte kontaktieren Sie den für Sie zuständigen LABORIE-Vertriebsmitarbeiter vor Ort, um mehr über die bei Ihnen erhältlichen Produkte zu erfahren.

+ Vorteile

  • Mehrkanal-EMG-Messungen.
  • Biphasisches elektrisches Stimulationssystem.
  • Modulierte (alternierende) Stimulation für ein effektiveres Ergebnis
  • Kombination aus EMG-Biofeedback und elektrischer Stimulation im regelmäßigen Wechsel.
  • EMG-getriggerte Stimulation für die dynamische Therapie.
  • Verschiedene Anzeigeoptionen vereinfachen die Elektromyographie.
  • Anwenderdefinierbare Protokolle.
  • Umfangreiche Datenspeicherung während des Trainings.
  • Möglichkeit der Datenübertragung zu einem PC.
  • PC-Drahtloskonnektivität über eine Infrarot-Schnittstelle.

+ Spezifkationen

Verfahrenstyp: Behandlung von Beckenbodenspastik und Stress-, Drang-, Misch- und Stuhlinkontinenz.

+ Klinische informationen

Biofeedback

Die Beckenbodenmuskulatur spielt eine wichtige Rolle bei der Kontinenzerhaltung. Beim Management von Harninkontinenz kann Biofeedback die Trainingsübungen zur Kräftigung der Beckenbodenmuskeln unterstützen. Als Erstlinientherapie bei Harninkontinenz gibt Biofeedback eine visuelle Darstellung einer Veränderung im Messkanal (d. h. Druck, EMG, Harnfluss oder mehrerer Kanäle in Kombination).

Ziel eines Biofeedback-Trainings:

  • Verbesserung der Wahrnehmung der Beckenmuskeln
  • Förderung der Funktion und Koordination der Beckenmuskeln
  • Minimierung des Gebrauchs von Hilfsmuskeln

Elektrostimulation

Bei der elektrischen Muskelstimulation (EMS) wird ein schwacher elektrischer Strom an die Beckenbodenmuskeln abgegeben, um:

  • eine Reflexkontraktion der Muskeln zu bewirken
  • die Beckenbodenmuskeln zu kontrahieren
  • Entspannung und Unterdrückung der Beckenbodenmuskeln (wie bei der Therapie gegen Harnverhalt oder Schmerzen im Beckenraum).

Biofeedback + Stimulation

Mit dem Contimove S-System von LABORIE wird Stimulation ergänzend zum Beckenbodenmuskeltraining verwendet. Gemischte Protokolle mit Biofeedback und Stimulation sind hocheffektiv, um:

  • eine passive Kontraktion zu bewirken, welche die Wahrnehmung von Kontraktionen der Beckenbodenmuskulatur allgemein schärft
  • Unterstützung der Identifizierung und Isolierung von Beckenmuskeln
  • die Kontraktionsstärke der Beckenmuskeln zu erhöhen
    unerwünschte bzw. ungehemmte Detrusor- bzw.
  • Blasenmuskelkontraktionen zu reduzieren
    die Normalisierung der Beckenmuskelentspannung zu unterstützen.

Es ist ein besonderes Anliegen von LABORIE, Patienten mit Erkrankungen des Beckenbodens durch innovative Diagnostik- und Behandlungsoptionen Freiheit und Würde zu geben. Wir arbeiten mit führenden klinischen Wissenschaftlern und Hochschulen vor Ort zusammen, um das neueste Wissen in die Produktentwicklung einfließen zu lassen und unsere Produkte mit modernster Technik auszustatten, ohne dabei die praktischen Gesichtspunkte einer typischen Beckenbodenklinik außer Acht zu lassen.


Möchten sie mehr über unser CONTImove® S erfahren?