Anorektales manometrie-system

Für die anwendung modernster techniken bei der anorektalen manometrie.

Anorektales manometrie-system

- Überblick

Anorektale Manometrie (ARM) ist als Upgrade für jedes Urodynamik-System von LABORIE oder als Einzelgerät erhältlich. Mit umfassenden Softwareprotokollen und Berichten für die Diagnostik der Stuhlinkontinenz ermöglicht das ARM-Paket die Anwendung modernster Techniken bei der anorektalen Manometrie. Das ARM-System von LABORIE bietet optionale Bluetooth®-Kommunikation mit 4-8 Druck- und 1-2 EMG-Kanälen und kann durch Nervus pudendus- und Analsphinkter-Ultraschall ergänzt werden.


Manche LABORIE-Produkte sind unter Umständen in bestimmten Regionen nicht erhältlich.

Bitte kontaktieren Sie den für Sie zuständigen LABORIE-Vertriebsmitarbeiter vor Ort, um mehr über die bei Ihnen erhältlichen Produkte zu erfahren.

+ Vorteile

Systeme mit 4 oder 8 Druckkanälen und 1-2 EMG-Kanälen:

  • Durchführung aller ARM-Verfahren.

Optionale kabellose Druck- und EMG-Messung:

  • Keine unpraktischen Kabel mehr.

i-LIST® EMR-Konnektivität:

  • Zur Integration der Ergebnisse mit jedem EMR-System.

EVOX Upgrade-Option:

  • Zusatzoption zur Testung der Pundenduslatenzzeit (PNTML).

AquaVU 360° Upgrade-Option:

  • Zusatzoption für Analsphinkter-Ultraschall.

Kompatibel mit luft- oder wassergefüllten oder elektronischen Kathetern:

  • Wählen Sie die Einwegartikel, die Sie für Ihren Bedarf brauchen.

+ Spezifkationen

Verfahrenstyp: Anorektale Manometrie, inkl. schrittweiser Rückzug (Stationary Pull-through), kontinuierlicher Rückzug (Continuous Pull-through), Sensorik und RAIR
Kompatibilität: Luft- und wassergefüllte und elektronische Katheter

+ Klinische informationen

Clinical Info Diagram-Urology & GI- Anorectal Manometry

Anorektale Manometrie

Anorektale Manometrie ist ein diagnostischer Test zur Beurteilung von Patienten mit Symptomen wie Obstipation und Stuhlinkontinenz.

Messungen der Ruhedrücke und der von den Analsphinktern (IAS/EAS) ausgeübten Drücke sowie die Aufzeichnung des wahrgenommenen Volumens im Rektum sind hilfreich, um die Ursache von Stuhlinkontinenz zu bestimmen, wenn die Vermutung besteht, dass die Nerven oder Muskeln im Anus durch eine Operation oder Erkrankung geschädigt wurden, oder wenn Diabetes mellitus zu einer verminderten Sensorik im Rektum geführt haben könnte.

Es ist ein besonderes Anliegen von LABORIE, Patienten mit Erkrankungen des Beckenbodens durch innovative Diagnostik- und Behandlungsoptionen Freiheit und Würde zu geben. Wir arbeiten mit führenden klinischen Wissenschaftlern und Hochschulen vor Ort zusammen, um das neueste Wissen in die Produktentwicklung einfließen zu lassen und unsere Produkte mit modernster Technik auszustatten, ohne dabei die praktischen Gesichtspunkte einer typischen Klinik außer Acht zu lassen.


Möchten sie mehr über unser Anorektales manometrie-system erfahren?